Politik im Gangsterstil

Veröffentlicht auf von Radio Sonnenschein

Green Mill, eine leicht heruntergekommene Cocktail-Bar im Norden Chicagos. An der Gitarre Alfonso Ponticelli. Hier ist vieles italienisch, seit Jahrzehnten. Und vieles war und bleibt geheimnisvoll. Mit Überblick über das ganze Lokal der Tisch, der stets reserviert war für Al Capone, Chicagos berühmtesten und berüchtigsten Gangster.

Capone, mit Alkohol-Schmuggel, Glücksspiel und Prostitution reich geworden. Er stand gerne im Rampenlicht, brachte seine Gegner zu hunderten um, befehligte eine Privatarmee von 1.000 Mann.
Hinter dem Bartresen der Green Mill eine Art Hausaltar für den berühmten Gast von damals.


„Früher spielte hier eine Big-Band. Capones Lieblings-Nummer war Rhapsody in Blue. Und die Band musste immer Rhapsody in Blue spielen, wenn Capone rein kam.“

ChicagoChicago – eine der größten, interessantesten und lebendigsten Städte der USA. Aber diese Stadt hat nicht erst seit Al Capone ein gewaltiges Problem. Chicago und der gesamte Staat Illinois gelten als die amerikanischen Hochburgen von organisierter Kriminalität – insbesondere von Korruption.
Mit dem größten Triumph Chicagos begann einer der schlimmsten Skandale. Barack Obama aus Chicago wurde Präsident und machte damit seinen Senatssitz frei.
Die Benennung des Nachfolgers oblag laut Verfassung diesem Mann: Rod Blagojevich, Gouverneur von Illinois. Und der wollte den freien Senatssitz für Riesensummen verkaufen. Zudem wollte er sich die örtliche Zeitung gefügig machen.

„Der Gouverneur hat den Eigentümern meiner Zeitung einen Deal über 100 Millionen Dollar vorgeschlagen, wenn sie die Journalisten feuern würden, die kritisch über ihn und seine Korruption geschrieben hatten. Sie gehören zu meiner Redaktion.“

ABCNicht die einzige Korruptionsgeschichte. Das gläserne Studio des Fernsehriesen ABC. In den Abendnachrichten der Fall des Chicagoer Stadtrats Vrdolyak. Er stand schon mal unter Mordverdacht. Und jetzt hat er 1,5 Millionen Dollar für einen Immobilien-Deal kassiert.

Prof. Dick Simpson von der renommierten Illinois Universität. Jahrelang hat er die Korruption erforscht. Der Befund: Bestechung ist in Illinois - ein Massenphänomen.

„1.000 Amtsträger und ein paar Geschäftsleute wurden in Illinois in den letzten vierzig Jahren wegen Korruption verurteilt. Darunter waren 30 Abgeordnete im Stadtrat von Chicago. Die mussten alle ins Gefängnis; Der Stadtrat von Chicago. Prof. Simpson hat errechnet, dass unter den 50 Abgeordneten die Kriminalitätsrate prozentual höher ist als bei den Bewohnern eines amerikanischen Ghettos.

Rückblende - Das Chicago der 20er Jahre. Bilder aus den Zeiten der Prohibition. Alkoholbestände wurden vernichtet. Dadurch aber kam die Korruption so richtig in Fahrt. Die illegale Produktion und der Schmuggel von Alkohol brachten gigantische Gewinne. Gangster wie Al Capone kauften Polizei und Politiker, damit die unliebsame Konkurrenten hochgehen ließen.

William Big Bill Thompson, bis 1931 über ein Jahrzehnt Bürgermeister von Chicago. Er bekam Reichtümer von Al Capone. Als er starb fand man bei ihm in Schuhkartons versteckt 1,5 Millionen Dollar.

Zeitsprung – Richard J. Daley, Chicagos demokratischer Bürgermeister 21 Jahre lang bis 1976. Die Republikaner auf Null. Chicago – eine Ein-Parteien-Stadt. Daley hatte die berühmte politische Maschine perfektioniert.

Heute regiert in Chicago wieder oder immer noch ein Daley. Richard M. Daley, der Sohn von Richard J. Daley.

Richard M. Daley„Die politische Maschine ist eine gut geölte Operation, bei der eine Partei alles kontrolliert – die politischen Strukturen und die Regierung. Eine Opposition existiert nicht. Denn nur die herrschende Partei kann Wohltaten über die Öffentlichkeit ausgießen.“

In solchem politischen Biotop, so Zeitungsmann Told, gedeihe dann auch die unverhohlene, die strafbare Korruption.

Otto Kerner, in den sechziger Jahren Gouverneur von Illionois in einem Werbefilm für seine Wiederwahl – Er landete im Gefängnis wegen Bestechung, Meineid, Steuerhinterziehung, Aktienbetrug. Daniel Walker, Gouverneur in den siebziger Jahren – Gefängnis wegen Anlagenbetrugs. Gouverneur George Ryan nach seiner Verurteilung 2003 zu einer Gefängnisstrafe. Er hatte Spediteuren Führerscheine ohne Prüfung verkauft. In Chicago stehen jetzt Nachwahlen für den Kongress an. Der Demokratische Kandidat beteuert, er sei wirklich sauber.

Mike Quigley (Demokratischer Kongress-Kandidat)

„Genug ist genug, - ich stehe für Wechsel und Reformen. Die Wähler haben laut und klar gesagt, dass Ihre Interessen wichtiger sind als Geld.“

So aber, klagen Kenner, hatten sie alle geredet, bevor sie was geworden waren.

„Es geht immer weiter, weil sich die Bedingungen bei uns nicht ändern. Die ganz normale politische Korruption wiederholt sich. Die Leute scheinen regelrecht Bestechung zu lernen. Die einen gehen ins Gefängnis, die nächsten rücken nach. Und diese nächsten werden dann auch wieder korrupt.“

Al CaponeDer Mount Carmel Friedhof in Chicago-Hillside. Hier ruht Al Capone. Auf dem Grabstein fleht der brutale Gangster: My Jesus mercy, - Jesus, erbarme Dich meiner.

(Quelle: wdr/dpa/werg)

Veröffentlicht in Startseite

Kommentiere diesen Post